Wie starte ich richtig durch in der Immobilienbranche?

Wie starte ich richtig durch in der Immobilienbranche?

Herzlich Willkommen im Immobilien-Campus-Podcast Nummer 45.
Dieser Podcast handelt von der Frage, wie man richtig in der Immobilienbranche durchstartet, wie man so schnell wie möglich sein Business auf die Straße bringt und natürlich, wie man erfolgreich bleibt.

 

Karrierebooster 1 - Wie starte ich richtig durch in der Immobilienbranche

Um richtig und vor allem gut und schnell in der Immobilienbranche durchzustarten muss man natürlich gut mit Menschen reden und sich selbst gut verkaufen können. Und genau das ist das a&o um erfolgreich zu sein. Könnt ihr dies nicht, werdet ihr auch keine Chance in der Immobilienbranche haben.
Man muss dem Kunden das Gefühl geben gut begleitet und gut beraten worden zu sein. Außerdem sollte der Immobilienmakler seinen Vorteil immer nach hinten stellen, damit man im Sinne des Kunden berät. Die Wünsche des Kunden müssen erfragt und bestmöglich bedient werden.

Der Makler sollte also selbstbewusst auftreten, gut mit Menschen reden und im Sinne des Kunden verkaufen können.

 

Business anmelden

Natürlich muss man auch sein Business oder sein Unternehmen anmelden. Man benötigt unter anderem Unterlagen, wie eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt, ein Personalausweis und ein polizeiliches Führungszeugnis, um nachweisen zu können, dass die Weste, die man trägt, weiß ist. Dies soll sicherstellen, dass einem Immobilieninteressenten kein Makler gegenüber sitzt, der noch ein Insolvenzverfahren gegen sich laufen hat oder noch alte Schulden mit neuen Einnahmen decken muss.
Sind die Unterlagen alle soweit in Ordnung hat man das Recht den Gewerbeschein zu erhalten und den §34c Maklerschein zu beantragen.
Um mehr darüber zu erfahren, welche Unterlagen man genau für die Anmeldung benötigt, ist hier der Podcast verlinkt, welcher darüber handelt:
https://podcastf3aa87.podigee.io/2-wie-wird-man-immobilienmakler

 

Branding

Als neues Unternehmen benötigt man auch einen Namen, der mit Ihnen verbunden wird, sodass Sie einen Wiedererkennungswert haben. Man benötigt einen Briefkopf, also ein Markenlogo, welches das Branding darstellt. Des Weiteren sollte man auch auf den Social Media Kanälen unterwegs sein, damit man mit seinem Markennamen bekannt wird.
Markenname und Branding sollten natürlich etwas mit Immobilien zu tun haben, damit Sie mit Immobilien in Verbindung gebracht zu werden.

 

Akquise

Sobald Sie ein Unternehmen haben, ist das Wichtigste, was Sie tun müssen, die Akquise. Man muss sich selbst bekannt machen, um Kunden zu bekommen. Das heißt, dass man am besten viel Werbung macht. Man kann für wenig Geld Flyer oder Visitenkarten drucken lassen, welche man verteilt. Man sollte möglichst viel im öffentlichen Raum unterwegs sein, also eben dort, wo man viele Menschen erreicht, denn nur mit vielen Kontakten können Sie in der Immobilienbranche überleben. 

 

Aus- und Weiterbildung

Nutzen Sie jegliche Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen, denn dadurch werden Sie erst richtig kompetent in Ihrem Beruf. Wir bieten Ihnen Seminare, wie den Immobilienmakler, den Immobilienverwalter und den Immobilienbewerter, an, mit denen Sie innerhalb von 14 Unterrichtstagen mehr als nur weiterbilden! Sie werden geschult und lernen, wie Sie Immobilien bewerten, wie Vertrieb und Akquise richtig funktionieren, Sie lernen alle wichtigen Gesetze kennen und eben alles, was ein guter Immobilienmakler braucht, um erfolgreich zu werden.

 

Falls Sie den gesamten Podcast hören möchten, klicken Sie einfach auf den Link:
https://podcastf3aa87.podigee.io/47-durchstarten-in-der-immobilienbranche

 


ÜBER DEN AUTOR

Autor

Oliver Nettekoven

Als Geschäftsführender Gesellschafter steht Oliver mit vollem Einsatz hinter allen Projekten und ist Ansprechpartner für IHK Niederlassungen und die Online-Akademie!

Er verfügt über einen Abschluss als „TÜV zertifizierter Sachverständiger für Immobilienbewertung und Bauschäden“ und 30 Jahre Berufserfahrung, während der er dutzende Projekte zum Erfolg geführt hat. 

Er ist Dozent für Immobilienmakler (IHK) sowie Immobilienbewerter (IHK) und gleichzeitig bewertet er alle Arten von Immobilien als Sachverständiger bezüglich des Wertes und auf Bauschäden.

© Immobilien Online Campus